icon flag - enenglish

Beim Skifahren brennenden Fußsohlen vorbeugen

Speziell designte Einlagen für Skischuhe stabilisieren die Sprunggelenke und wirken Übermüdung durch ungewohnte Belastung entgegen

Trotz hochmoderner Ausrüstung und Hightech Skischuhen kennt beinahe jeder Skiläufer das Gefühl, abends mit unerträglich brennenden Fußsohlen oder gar einem Taubheitsgefühl in den Zehen wieder auf der Hütte zu landen. Zudem plagen viele Skibegeisterte permanent Knieprobleme oder Schmerzen im Knie. Im schlimmsten Fall endet der Skiurlaub mit einer Verletzung. Neben Knochenbrüchen sind Verstauchungen, Bänderrisse oder Überdehnungen an der Tagesordnung. Die Bewegungsabläufe beim Skilaufen sind natürlich sehr komplex, fordern den ganzen Körper und führen zu ungewohnt starken Belastungen. Sie merken plötzlich wieder Muskeln, von deren Existenz Sie im normalen Arbeitsalltag noch nie etwas gespürt haben. Gleichzeitig werden Ihre Füße im starren Korsett eines Skischuhs weitestgehend ihrer Muskelaktivität beraubt. So kommt es zu den beschriebenen Ermüdungserscheinungen.

Das muss nicht so sein. Regen Sie Ihre Fußmuskulatur durch sensomotorische Einlagen an. So werden nicht nur Ihre Sprunggelenke besser stabilisiert und Ihre Knie entlastet. Gleichzeitig wird auch die Blutzirkulation in Ihren Füßen angeregt. Der unbeschwerte Skispaß ist Ihnen garantiert.

Ihr Weg zur Einlage: Therapeut / Arzt > Analyse PROPRIO-Experte > Sensomotorische Einlage

Diese Webseite nutzt Cookies

Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie damit einverstanden, dass wir in Ihrem Browser Cookies setzen. Mehr erfahren ›