icon flag - enenglish

Entspannt Golfen mit propriozeptiven Einlagen

Mit Golfeinlagen einseitige Überlastungen ausgleichen

Golf spielen entspannt. Vorausgesetzt der Körper spielt mit und die Schwungtechnik stimmt. Dennoch, beim Golfen kommt es mitunter auf Grund von einseitigen Überlastungen zu Problemen, meist Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule oder anderen Rückenbeschwerden. Auch ein Knicksenkfuß oder Spreizfuß kann sich bei den vielen Kilometern im Gelände unangenehm bemerkbar machen.
Deswegen sollten Sie für Ihren individuelle körperlichen Bedürfnissen entsprechend auch eine individuelle Einlage tragen. Bitte verwenden Sie nicht irgendeine Golfeinlage. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Körper ganzheitlich unterstützt wird. Propriozeptive Einlagen wirken, wie es der Name schon sagt, auf Ihre Sensorik und Motorik und kräftigen die Fußmuskulatur.

Erfahren Sie mehr zum Wirkprinzip Sensomotorik.

Ihr Weg zur Einlage: Therapeut / Arzt > Analyse PROPRIO-Experte > Sensomotorische Einlage

Wie wirken Propriozeptive Einlagen?

Propriozeptive Einlagen basieren auf dem Prinzip, den Rezeptoren in den Muskeln, Sehnen und Gelenken durch die spezielle Oberflächenbeschaffenheit der Einlage Impulse zu geben, die zu stärkeren Muskeln, entlasteten Sehnen und verbesserter Gelenkstellung führen.

Diese Webseite nutzt Cookies

Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie damit einverstanden, dass wir in Ihrem Browser Cookies setzen. Mehr erfahren ›