icon flag - enenglish

Schlechte Haltung, Hohlkreuz und Rundrücken

Ein Hohlkreuz oder Rundrücken kann entstehen, wenn die Bauch- und Gesäßmuskulatur es nicht schaffen, das Becken richtig aufzurichten. Mitunter sind diese Muskeln einfach nur zu schwach und sollten trainiert werden. In einer Untersuchung von Kindern- und Jugendlichen, die an der Universität des Saarlandes im "kidcheck-Projekt" durchgeführt wurde, kam heraus, dass 6 von 10 Kindern durch eine „schlechte Haltung“ auffallen. Das erstaunliche daran war, dass dies manchmal auch Kinder betraf, die viel Sport machten und muskulär fit waren. 

Dieser Widerspruch beschäftigte die  Untersucher ganz besonders und sie kamen zu dem Ergebnis, dass eine gute Haltung auch wesentlich davon abhängt, ob die haltungsstabilisierenden Muskeln richtig vom Nervensystem angesteuert werden können. Dazu benötigt unser Nervensystem wichtige sensorische Reize. Da die meisten Menschen der modernen Welt sehr viel mit ihren Augen arbeiten (z.B. am Computer), „verlernt“ das Nervensystem, die Reize aus dem Körperinneren (sogenannte propriorezeptive Reize) für die Haltungs- und Bewegungsregulation zu bewerten. 

Deshalb sollte es Ziel sein, haltungsschwache Kinder nicht nur muskulär, sondern auch propriozeptiv zu trainieren.

Diese Webseite nutzt Cookies

Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie damit einverstanden, dass wir in Ihrem Browser Cookies setzen. Mehr erfahren ›