icon flag - enenglish

PROPRIO – Sensomotorische Einlagen nach Woltring/SPRINGER

Das Besondere an diesen Einlagen sind die stimulierenden Elemente in der Oberfläche, die auf eine ganz spezielle Art und Weise angeordnet sind und deren Wirkung in einer Studie eindeutig nachgewiesen werden konnte. Das Nervensystem verarbeitet die gezielt eingesetzten Sehnenreize und reagiert mit einer  Veränderung des Muskeltonus. Dadurch können vorhersagbar Muskel- und Gelenkpartien entlastet werden, um das Gangbild zu korrigieren oder Bewegungsmuster positiv zu beeinflussen.

Aktiv statt passiv – Stimulation von Muskelketten

Oft werden orthopädische Beschwerden an Knie, Hüfte, Achillessehne oder Rücken schon im Kindesalter durch eine Fußfehlstatik vorprogrammiert. Da unser Körper nicht aus voneinander isolierten Einzelteilen besteht, sondern kettenartig über die Gelenke miteinander verbunden ist, hat eine Fußfehlstellung fast immer Auswirkungen auf die darüberliegenden Gelenke und Muskeln. PROPRIO®-Einlagen können helfen, die Muskelketten besser auszubalancieren und die Gelenke zu entlasten.

Reaktionen in Muskel- und Gliederkette

Propriozeptive und Mechanorezeptorische Reize der Einlage führen zu einer Reaktion in der kompletten Muskel- und Gliederkette. Überlastete Strukturen werden entspannt.

Herkömmlich oder Sensomotorisch?


Herkömmliche Einlagen

Herkömmliche Einlagen beruhen auf biomechanischer Korrektur, indem sie schmerzende Füße entlasten und betten. Sie verteilen den Druck unter der Fußsohle und unterstützen die passiven Strukturen, wie Bänder und Knochen.

Sensomotorische Einlagen

Die sensomotorische Einlage kann noch mehr, denn sie stimuliert außerdem die Sensoren der Fußsohle. Dadurch kann Muskulatur angeregt oder entspannt werden, um schmerzende Strukturen zu entlasten.